Flaggen in Namibia


STAATSFORM: Republik
FLÄCHE:  824.268 km²
BEVÖLKERUNG: 1,8 Millionen (1997 geschätzt)
BEVÖLKERUNGSDICHTE: 1.8 Einwohner per km²
HAUPTSTADT: Windhoek                                   EINWOHNER: 190.000 (1997 geschätzt)
GEOGRAPHIE:

 

 

 

 

 

Namibia liegt in Südwest-Afrika (in der Kolonialzeit der Deutschen hieß es ja Südwest). Es ist ein großes, aber hauptsächlich aus Wüste bestehendes Land und grenzt im Norden an Angola, im Osten an Botswana und im Süden an Südafrika. Der Caprivi-Zipfel bildet ein Dreiländereck mit Sambia und Simbabwe. Im Westen verläuft eine 1 280 km lange, größtenteils öde und einsame Küste. Der Hafen Walvis Bay liegt etwa in der Mitte und wurde erst im Februar 1994 von Südafrika an Namibia übergeben. Entlang der gesamten Küste erstreckt sich die Namib-Wüste zwischen 80-130 km landeinwärts. Im Landesinneren verläuft ein Nord/Süd-Plateau, das im Süden in die sandige Kalahari ausläuft. Im Nordosten liegt das 66 000 km² große Kaokoland Berggebiet. Es erstreckt sich entlang der Küste. Weiter landeinwärts liegt die Etoscha Pfanne, ein ausgetrockneter Salzsee, umrandet von Grasflächen, Busch und Wald. Der Etosha National Park ist einer der besten in Afrika, da er praktisch von Menschenhand unbeeinflusst ist. (Siehe Bild)
Klima 

 

 

Namibia besteht zum größten Teil aus Wüste. Die Küstenregion hat das ganze Jahr beinahe keinen Regen, obwohl die Luft fast durchgehend mit Wasser beinahe gesättigt ist. An der Küste gibt es nur geringfügige Temperaturunterschiede  zwischen Tag und Nacht sowie Sommer und Winter: die Temperaturen bewegen sich fast immer im Bereich von 10°C bis 16°C.
Im Inland können die Temperaturen im Sommer Bereiche von 31°C bis 37°C erreichen. Entlang der Wüste kann die Temperatur nachts gelegentlich bis auf     (und unter) 0°C fallen
Die seltenen Regenfälle treten vor allem im Frühjahr und Herbst auf, in der Form von kurzen, kräftigen Gewittern. (Niederschlagsmengen)
SPRACHE:      Englisch ist die Amtssprache. Afrikaans, Damara, Deutsch, Oshiherero und  Oshiwambo sind weitverbreitete weitere Sprachen des Landes.
RELIGION: Christlich
ZEIT: GMT +2 (GMT +1 von April - August)
STROM:  220/240 Volt 3-Phasen-Stecker
KOMMUNIKATION:   Telefon: Direkwahl. Landesvorwahl: 00264.
Fax: Die meisten Hotels haben Fax-Anschluss.  
Telex/Telegramm: Guter Dienst in allen größeren Orten. Einen Telegrafen-Dienst  gibt es in jedem Ort mit Postamt.  
Post:  Luftpost nach Europa braucht zwischen 6 Tagen und 3 Wochen.
Presse:

 

 

Zeitungen werden montags bis samstags gedruckt. Täglich in deutscher Sprache erscheint die Allgemeine Zeitung. Täglich in englischer Sprache erscheinen The Windhoek Advertiser und The Namibian. Als Wochenendausgaben erscheinen ebenfalls in englischer Sprache New Era und The Observer.
Fernsehen:

 

Ein staatsbetriebener Sender. Zusätzlich Auslands-Sender wie: Deutsche Welle, CNN, BBC World und reine Spielfilm-Sender.
Radio: Staatsbetriebene Sender in deutsch und englisch sowie in mehreren Landessprachen.  
WÄHRUNG:

 

 

 

 

 

Die Landeswährung ist der Namibia Dollar. Gegenwärtig (Stand 11.08.2000)  hat ein Namibia Dollar den Wert von DM 0,30 - eine DM entspricht also ca. 3 Namibia Dollar. Ein Namibia Dollar entspricht 100 Cents.

Banknoten: 2, 10, 20, 50 Dollar
Münzen: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cents sowie 1  Dollar

Der Namibia Dollar ist fest im Verhältnis 1:1 an den südafrikanischen Rand  gebunden. Südafrikanische Rand werden in Namibia auch als Zahlungsmittel akzeptiert, während Namibia Dollar in Südafrika nicht akzeptiert werden (und  von Banken normalerweise auch nicht 1:1 umgetauscht werden).

Geschichte | Gesellschaft | Nationalhymne


Zurück Namibia 98 Namibia 2000 Namibia 2002 Outdoor Hinweise

NEU Namibia 2007


Reaktionen, Auskünfte, Wünsche und Bemerkungen schreiben Sie bitte in mein Gästebuch!!


© Robert Mühl, 2001-2005